Tumorboard

 

Tumorboard

Tumorboard - Komferenzraum
Tumorboard - Komferenzraum
Ein Tumorboard dient dazu, im Kreise von Ärzten/Experten aus verschiedenen medizinischen Fachrichtungen, einen Ansatz der Behandlungsplanung bei bösartigen Erkrankungen, den medizinischen Zustand und die Behandlungsmöglichkeiten eines Patienten zu prüfen und zu diskutieren. Die Teilnehmer und deren Fachrichtung eines Tumorboards richten sich je nach der jeweiligen Erkrankung des Patienten.






Regelmäßig vertreten sind dabei:

- Onkologen,
- chirurgisch tätige Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen,
- Radiologen,
- Strahlentherapeuten
- Pathologen

Das Ergebnis der Beurteilung und Behandlungsplanung aus der Prüfung und Diskussion wird letztendlich auch als interdisziplinäre Meinung bezeichnet. Diese interdisziplinäre Festlegen von Behandlungsstrategien und spätere Rückmeldungen über die Krankheitsverläufe hat ebenfalls einen Nutzen für sowohl den Patienten als auch für die Ärzte durch die Interaktion untereinander.

Im Klinikum Chemnitz finden folgende Tumorboards zu den hier angegebenen Zeiten:

Montag

Flemmingstraße 2/Konferenzraum (2. Ebene, Zimmer 144)

14:00 – 14:30 Uhr TB Mammakarzinom + TB Gynäkologische Onkologie (wöchentlich)
14:30 – 15:30 Uhr TB Darm + TB Viszeral bn(wöchentlich)
15:30 – 16:00 Uhr TB Neuroendokrine Tumore (wöchentlich)

Dienstag

Bürgerstraße 2/Demoraum Radiologie (Haus 27 Souterrain)

14:00 - 15:00 Uhr TB Thorakale Tumore (wöchentlich)
15:00 - 15:30 Uhr TB Hämatologie/Sarkome (wöchentlich)
15:30 - 16:00 Uhr TB Allgemeine Onkologie (wöchentlich)
16:00 - 17:00 Uhr TB Urologische Onkologie (wöchentlich)
16:00 - 17:00 Uhr TB Prostata (4Wochentakt)

Donnerstag

Bitte vorab unter den Kontakt-Daten des OCC anmelden!

Flemmingstraße 2/Konferenzraum (2. Ebene, Zimmer 144)

13:30 - 14:00 Uhr TB Pädiatrie (4Wochentakt)
14:00 - 15:00 Uhr TB Kopf/Hals (wöchentlich)
15:00 - 16:00 Uhr TB Neuroonkologie (wöchentlich)
 

Tumorboard Ablauf

Schritt 1:
Anmeldung der Patienten zentral bei der Patientenmanagerin des OCC mit entsprechenden Unterlagen.

Schritt 2:
OCC - Zusammenfassung der wesentlichen Patientendaten in schriftlicher Form und Zusammenstellung von Bildmaterial (radiologisch, pathologisch) der Einzelfälle.



Schritt 3:
Organisation fehlender Unterlagen vom Tumorboardleiter bzw. der Patientenmanagerin des OCC

Schritt 4:
Einladung aller Beteiligten des Tumorboards
Einweisende Ärzte erhalten gesonderte Einladungen per E-Mail. In der Einladung wird auch die Möglichkeit einer telefonischen Kontaktaufnahme geboten.

Schritt 5:
Vorbereitung auf das Tumorboard anhand der ausgehändigten Informationen

Schritt 6:
In jedem Tumorboard müssen verschiedene Fachrichtungen vertreten sein und ihre Teilnahme nachweisen. Diese sind aus den Erhebungsbögen von Onko Zert zu entnehmen.
 
Schritt 7:
Moderation des Tumorboards durch Tumorboardleiter oder einem von ihm
benannten Vertreter.

Schritt 8:
Dokumentation während der Sitzung durch die Patientenmanagerin OCC

Schritt 9:
Vorstellung des Patienten durch einen indikationsmäßig nahe stehenden
Teilnehmer .
Entsprechendes Bildmaterial wird von den Radiologen und Pathologen vorgestellt und erläutert.

Ist der Einweiser des zu besprechenden Patienten in der Sitzung anwesend, ist er mit seinem klinischen Kenntnisstand einzubeziehen.
 
Schritt 10:
Die Einzelfallbesprechung im Rahmen des Tumorboards beinhaltet gleichfalls einen multiprofessionellen und interdisziplinären Behandlungsplan, der schriftlich in das Formblatt Protokoll Tumorkonferenz dokumentiert wird.

Schritt 11:
Die Fachärzte und Klinikleitungen prüfen, ob die Therapieempfehlung eindeutig und vollständig dokumentiert ist.
 
© Onkologisches Netzwerk Mittelsachsen-Erzgebirge e.V. | » Impressum          

» zur Mitgliederabbildung

«
Helfen Sie mit
Spendenkonto:

Deutsche Apotheker-
und Ärztebank Bank Chemnitz
IBAN: DE90300606010001608932
BIC: DAAEDEDDXXX